Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

Transaktionskopierer für MetaTrader 4 vom FX Blue Service

Hallo Freunde!

FX Blue TradeCopy ist ein kostenloser und sehr flexibler Transaktionskopierer für die Übertragung von Signalen zwischen MetaTrader 4-Terminals auf einem PC (zum Beispiel für den gleichzeitigen Handel auf mehreren Konten) in Form eines Beraters. Heute lernen wir, wie man einen Kopierer installiert, konfiguriert und welche Möglichkeiten er Händlern bietet.

Leider werden Transaktionskopierer mit der Zeit veraltet und funktionieren nicht mehr mit neuen Versionen von Terminals. Der Gegenstand unseres heutigen Beitrags ist eine völlig freie und funktionierende Version.)

Wo bewerbe ich mich?

Copy Advisor kann in sehr unterschiedlichen Situationen nützlich sein. Es ist sogar schwierig, alle aufzuzählen. Beispielsweise wird häufig ein Kopist verwendet, um den Arbeitsablauf zu optimieren, dh um Routineaufgaben loszuwerden:

  • Am weitesten verbreitet ist der Wunsch, den Berater auf mehrere Konten verschiedener Broker zu verteilen. So haben Sie die Möglichkeit, die Experteneinstellungen zentral zu verwalten, während alle anderen Terminals einfach den Handel des Anbieters wiederholen.
  • Oder nehmen wir an, Sie möchten den Handel eines bestimmten Händlers kopieren, und alles, was Sie zur Hand haben, ist ein Anlegerpasswort. Tatsache ist, dass es für den Kopisten egal ist, ob er Transaktionen eröffnen darf oder nicht - Hauptsache, er hat Zugang zur Handelsumgebung;
  • Sie haben mehrere Terminals verschiedener Broker und möchten alle empfangenen Signale in einem Terminal zusammenfassen. In diesem Fall müssen Sie auf jedem Terminalanbieter eine Instanz des TradeCopy Sender-Advisor und auf dem Abonnement-Terminal mehrere Instanzen des TradeCopy Receiver ausführen.
  • Es kann verschiedene Handelsbedingungen geben, wenn es zweckmäßig ist, Signale von einem Broker zu erhalten und Aufträge von einem anderen zu eröffnen. In diesem Fall ist es am bequemsten, einen Kopierratgeber zu konfigurieren.

Installation

Der Installationsprozess ist extrem vereinfacht. Für den Anfang Archiv mit Dateien herunterladen und packen Sie es an einem geeigneten Ort aus. Das Archiv enthält zwei Positionen - direkt die Installationsdatei des Transaktionskopierers mit der Endung „.exe“ und die Anleitung dazu (pdf-Datei). Führen Sie die Installationsdatei aus.

Auf dem Bildschirm erscheint ein Fenster mit einer Liste der auf dem Computer installierten MetaTrader 4-Terminals. Wählen Sie aus der Liste diejenigen aus, für die Sie den Vorgang des Kopierens von Transaktionen festlegen möchten, und klicken Sie auf „Herunterladen“.

Bei Erfolg wird ein Fenster angezeigt, in dem Sie über die erfolgreiche Installation informiert werden. Um die Änderungen zu übernehmen, müssen die Terminals neu gestartet werden.

Danach erscheinen zwei neue Berater im Navigatorfenster: TradeCopy Receiver und TradeCopy Sender. Das erste ist notwendig, um Handelssignale zu empfangen, das zweite, um sie zu senden.

Wichtig! Achten Sie bei der Installation des Empfängers im Diagramm darauf, dass Sie die Berechtigung angeben, automatisch mit DLL zu handeln und daraus zu importieren. Aktivieren Sie außerdem den automatischen Handel in der Terminal-Symbolleiste. Für einen Berater-Anbieter reicht es aus, nur die Verwendung von DLLs zuzulassen - es werden keine Geschäfte getauscht, nur Transaktionen kopiert. Aus dem gleichen Grund genügt dem Anbieter ein Investorenpasswort.

Im Terminal genügt ein laufender Berater-Provider oder Teilnehmer. Sie müssen nicht für jedes Paar einzeln einen Berater einrichten.

Einstellungen

Provider-Einstellungen

Der erste Parameter ist der Name des Kanals, auf dem die Übertragung ausgeführt wird. Der gleiche Name muss auf dem Teilnehmer angegeben werden.

Im Block "Zu berücksichtigende Aufträge" können Sie Folgendes angeben:

  • Liste der Werkzeuge zum Kopieren (durch Kommas getrennt);
  • Liste der zu kopierenden magischen Zahlen;
  • Eine Liste der zu kopierenden Kommentare.
  • Erlaubnis zum Kopieren ausstehender Bestellungen.

Wenn Sie am Anfang der Zeile ein Ausrufezeichen setzen ("! 234342,343525"), werden alle Bestellungen kopiert, mit Ausnahme derjenigen, die dem Filter entsprechen.

  • Sie können anstelle der tatsächlichen Losgröße eine feste Losgröße für das Senden an Anbieter angeben.
  • Lot Multiplikator;
  • Separate Lot-Faktoren für jedes Symbol, zum Beispiel: GBPUSD = 2, USDCHF = 0,5;
  • Geben Sie true an, wenn Sie möchten, dass alle Aufträge vom Markt ausgeführt werden, ohne den Preis des Anbieters zu berücksichtigen.
  • Verbot des Sendens von SL / TP-Levels;
  • Zusätzliche Punkte, um den Verlust zu stoppen;
  • Zusätzliche Punkte zum Mitnehmen;
  • Verzögerung des Signals bis der angegebene Gewinnwert in Punkten erreicht ist;
  • Verzögerung aller Signale in Sekunden.

Die Panelfarbe und Benachrichtigungsmethode können im unteren Bereich des Einstellungsfensters eingestellt werden. Im Allgemeinen werden einige Einstellungen dupliziert, sodass Sie die Wahl haben: entweder gefilterte Signale senden oder Signale empfangen, indem Sie sie zuerst filtern.

Abonnenteneinstellungen

Die größte Anzahl von Einstellungen für den Berater-Abonnenten. Hier finden Sie alle Einstellungen zum Filtern und Verarbeiten eingehender Handelssignale: Eröffnungsverbot, Lotteriewechsel usw.

Der erste Parameter, Channel, ist für den Namen des Kanals verantwortlich, über den Aufträge gesendet werden. Der gleiche Name muss vom Anbieter angegeben werden. Als nächstes folgen die Einstellungen für die Handelsumgebung des Brokers. Hier können Sie beispielsweise das Suffix für Währungspaare (falls vorhanden) oder das Präfix von CFD-Instrumenten angeben.

Der nächste Block ist eine Liste von Regeln zum Filtern von Eingangssignalen. In der Spalte PermittedSymbols können Sie eine weiße Liste von Instrumenten (durch Kommas getrennt) angeben, für die Geschäfte eröffnet werden dürfen, z. B .: EURUSD, GBPUSD. Wenn Sie am Zeilenanfang ein Ausrufezeichen setzen, dürfen alle Instrumente mit Ausnahme der angegebenen gehandelt werden.

Als nächstes können Sie die zulässige Zeit für den Handel festlegen. In der Spalte IncludeTradingTimes können Sie Zeiträume angeben, in denen der Berater täglich handeln muss, zum Beispiel: "2: 45,14,16-17: 30,7: 15-11,20: 30-20: 35".

Die folgenden Parameter werden benötigt, um Eingangssignale nach dem Los zu filtern. Sie können das Öffnen von Aufträgen auch nach demselben Symbol oder derselben Richtung - dem Parameter CheckForExistingPosition - verbieten.

Im Block „Austrittssignale annehmen / ablehnen“ können Sie das automatische Schließen aller oder bestimmter Abonnentenaufträge verbieten. Etwas tiefer befindet sich der Block "Slippage Management", also die Schlupfregelung. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, da es zu häufigem Abrutschen kommen wird. Das Kopieren von Transaktionen von Punkt zu Punkt ist äußerst schwierig, da die Angebote der Broker selbst variieren können.

Block "Auftragsverwaltung". Hier konfigurieren wir die Ausführung von Aufträgen:

  • Die Anzahl der zu öffnenden Versuche (Standard 2).
  • Verwendung der sofortigen Ausführung (Instant Exucution);
  • Automatisches Schließen von Aufträgen, wenn für den Auftrag kein Stop-Loss eingestellt ist;
  • Der Parameter wird in Minuten angegeben. Danach muss die ausstehende Bestellung auf dem Abonnenten geschlossen werden, wenn sie nicht auf dem Anbieter ausgeführt wurde.
  • Magische Nummer für alle Bestellungen;
  • Umgekehrte Reihenfolge;
  • Abbrechen des Ersetzens von Kommentaren für Bestellungen auf dem Abonnenten;
  • Verwenden Sie Ihren eigenen Kommentar.
  • Teilschließung verbieten - Positionen werden vollständig geschlossen, wenn ein Handelssignal empfangen wird;
  • Signale für teilweises Schließen ignorieren;
  • Ein positiver Wert ist die Einstellung einer ausstehenden Stop-Order, ein negativer Wert ist die Einstellung einer Limit-Order in der in Punkten angegebenen Entfernung.

Einer der wichtigsten Punkte ist wahrscheinlich die korrekte Einstellung der Anzahl der kopierten Transaktionen:

  • Verwenden Sie für alle Bestellungen ein festes Volumen.
  • Der Multiplikator für das Los unter Berücksichtigung des Eigenkapitals des Anbieters und des Teilnehmers;
  • Der Multiplikator für das Los ohne Berücksichtigung der auf dem Konto verfügbaren Mittel;
  • Das Risiko wird in der Einzahlungswährung in Bezug auf das Eigenkapital für die Eröffnung eines Standardloses angegeben. Das vom Anbieter gesendete Los wird ignoriert.
  • Risiko in der Einzahlungswährung in Bezug auf den Kontostand;
  • Festes Risiko in der Einzahlungswährung;
  • Festes Risiko in Prozent des Eigenkapitals;
  • Festes Risiko als Prozentsatz des Saldos;
  • Der Parameter NotionalDepositVolume vermeidet einen Nachteil des Losesystems. Das System vermittelt das Gefühl, dass Sie gleich viel Geld in verschiedene Währungspaare investieren. Denken Sie daran, ein Standard-Forex-Los ist 100.000 Einheiten. die Basis Währungen. Die Basiswährung jedes Paares hat eine eigene, dh der Wert des Loses relativ zur Währung Kaution auch nicht behoben. Sie möchten beispielsweise 3 Positionen für 10.000 US-Dollar eröffnen. Dann öffnen sich für alle Paare mit einem direkten Kurs (USDJPY, USDCAD, USDCHF ...) 0,1 Lose, das heißt 10.000 Dollar aus dem Standardlos von 100.000 Dollar. Wenn Sie jedoch die gleichen 10.000 in GBPUSD und AUDUSD investieren (Paare mit einem umgekehrten Kurs), wird das Los aus der Menge der Pfund und australischen Dollar berechnet, die Sie für dieses Geld gekauft haben.Hier können Sie auch einen festen Betrag in der Einzahlungswährung angeben, den Sie in jede Position investieren möchten, unabhängig von der Basiswährung des Paares.

Zusätzliche Einschränkungen für das maximale / minimale Los für Bestellungen. Hier wählen wir eine Methode zum Runden von Volumina.

Block von Stop-Loss- und Take-Profit-Einstellungen:

  • Die feste Größe des Stop-Loss auf dem Teilnehmer;
  • Feste Gewinnmitnahme für den Abonnenten;
  • Aktivieren des Kopierstopps und Mitnehmen von Gewinn;
  • Die maximale Größe des Stop-Loss in Punkten.
  • Maximales Risiko in Baräquivalenten pro Transaktion;
  • Die maximale Gewinnmitnahmegröße in Punkten;
  • "Sofortiger" Trailing Stop für alle kopierten Bestellungen;

  • Stoppen Sie die Verarbeitung neuer Signale, wenn das Eigenkapital des Kontos den angegebenen Wert unterschreitet.
  • Wieder wird der Handel gestoppt, wenn der angegebene Drawdown erreicht ist. Geben Sie einen negativen Wert an.
  • Wenn Sie den Parameter aktivieren, wird die Inanspruchnahme nur aus den Bestellungen des Kopisten berücksichtigt, wobei die verbleibenden Bestellungen auf dem Konto ignoriert werden.

Dann können Sie die maximale Anzahl offener Bestellungen auf diesem Konto oder vom Anbieter angeben. Auch die maximale Anzahl von Transaktionen pro Tag; Die Höhe der Verlustgeschäfte wird gesondert geregelt.

Blockieren Sie "Warnungen und Benachrichtigungen". Hier können Sie die Benachrichtigung im Terminal und per E-Mail über neue Bestellungen (einschließlich geschlossen und abgelehnt) aktivieren / deaktivieren.

Texte von Nachrichten werden in einem separaten Block hervorgehoben, in dem Sie sie bearbeiten können, wenn Sie dies wünschen.

Transaktionen kopieren

Egal wie Sie sich den Kopiervorgang vorstellen, dies ist in der Tat ein sehr komplexer Vorgang, da alles perfekt synchronisiert sein sollte. Aus diesem Grund machen wir Sie auf einige grundlegende Nuancen des Kopierens aufmerksam, die sich während der Arbeit als nützlich erweisen können.

Losgröße

Wenn Sie Transaktionen, Advisor oder manuell öffnen, werden diese entsprechend den festgelegten Risikoeinstellungen sofort auf ein anderes Terminal kopiert. Beispielsweise haben wir ein Risiko von 1 zu 1 angegeben (UseRiskFactor). Wenn der Signalanbieter eine Einzahlung von 10.000 US-Dollar und der Abonnent 2.000 US-Dollar hat und die Transaktion mit 1 Lot eröffnet wird, werden im Abonnententerminal 0,2 Lose geöffnet (2.000 US-Dollar / 10.000 US-Dollar * 1,0).

Indem Sie Positionen auf dem Provider schließen, schließen Sie diese auch im Endgerät des Teilnehmers, aber nicht umgekehrt.

Mehrere Anbieter / Abonnenten

Ein Anbieter kann Signale an mehrere Kanäle senden. In diesem Fall kann der Teilnehmer Signale von nur einem Kanal empfangen.

Um Sendeaufträge für mehrere Kanäle zu konfigurieren, geben Sie einfach deren Namen in der Kanalspalte an, zum Beispiel: "Kanal1, Kanal2, Kanal3". Geben Sie dann in den Einstellungen jedes Teilnehmers einen der drei Kanäle an, die Sie in den Anbietereinstellungen angegeben haben.

Im Gegenteil, um Signale von drei verschiedenen Providern zu empfangen, müssen drei Instanzen des Advisor auf dem Endgerät des Teilnehmers in verschiedenen Diagrammen gestartet werden, die auf verschiedenen Kanälen konfiguriert sind. Jeder Kanal muss einem der Endgeräteanbieter entsprechen, damit Signale von verschiedenen Endgeräten in einem Teilnehmerendgerät zusammengefasst werden.

Ausstehende Bestellungen

Standardmäßig kopiert der EA keine ausstehenden Bestellungen, diese Option kann jedoch auf dem Terminalanbieter konfiguriert werden. Wenn Sie zulassen möchten, dass ausstehende Bestellungen an Abonnenten gesendet werden, setzen Sie den Advisor-Provider in den Einstellungen gegenüber dem Parameter IncludePendingOrders auf true.

Fazit

FX Blue TradeCopy ist ein multifunktionaler Gewerbekopierer mit einer Vielzahl von Einstellungen. In der Tat kostenlos, nach der Registrierung auf der Fxblue-Website zur Verfügung gestellt. Die Möglichkeiten sind breit und vor allem - alles funktioniert)

Lassen Sie Ihren Kommentar